kostenlose Service Hotline 0335 - 869 497 60 Mo. - Fr. 09.00 - 16.00 Uhr
SSL Shopbewertung - lcw-shop.de
 

Zuckerfreie Bonbons

Naschen ohne Reue - mit unseren zuckerfreien Bonbons ist das kein Problem!

Sie sind dazu gemacht, dich auf Schritt und Tritt zu begleiten - die Bonbons! Klein und handlich sind sie perfekt für unterwegs. Bei uns im LCW-Shop bekommst du sogar eine große Auswahl an fantastischen zuckerfreien Bonbons, so dass du auch während deiner Diät auf die süße Nascherei nicht verzichten musst. Dabei kannst du zwischen vielen leckeren Sorten bekannter Marken wie Diablo, De Bron und Slimpie wählen. Bei unseren zuckerfreien Bonbons ist der anrechenbare Kohlenhydratanteil verschwindend gering, so dass du ohne schlechtes Gewissen genießen kannst. Probiere jetzt unsere zuckerfreien Bonbons und hab immer eine Tüte bei dir!

Zuckerfreie Bonbons - eine kleine Auswahl

Zuckerfreie Bonbons für deinen besonderen Low Carb Moment

Ob Bonbons nun von Persern oder Chinesen erfunden wurden, ist umstritten, da die Perser schon seit über 1400 Jahren einfache Bonbonmasse aus Zuckerrohrsaft herstellen und auch die Chinesen fast ebenso lange mit Honig überzogene Blüten und Früchte naschen. Wobei die Meisten diese wohlschmeckende Errungenschaft den Persern zuschreiben, die bereits um das Jahr 600 herum erste Bonbonversionen lutschten, die sie später mit Fruchtsäften veredelten. Fast 100 Jahre später naschte man diese Süßigkeit bereits als Fanid Chsai Süßspeise in den Fürstenhäusern Arabiens. Ein teures Luxusgut, welches mit der Ausbreitung des arabischen Reiches übers Mittelmeer bis nach Europa gelangte. Hier war es bei Fürsten- und Königshöfen und betuchten Bürgern überaus begehrt und hier mixten findige Apotheker erstmals Kräutermischungen unter die Bonbonmasse, um ihre größtenteils bitteren Elixiere schmackhafter zu machen. Dabei entstand das allererste Hustenbonbon, welches begehrt aber vielmals unerschwinglich war. Ihren heutigen Namen erhielten die süßen Delikatessen einer Legende nach im August 1572 als Heinrich von Navarra der spätere König Heinrich IV. von Frankreich die lebhafte Margarete von Valois heiratete. Bei dem dreitägigen Fest erhielten die Kinder der Gäste das süße Zuckerwerk, die es begeistert als „Bon! Bon!“ bezeichneten, was übersetzt „Gut! Gut!“ bedeutet. Was Bonbons ja eindeutig auch sind, besonders gute, wohlschmeckende Leckereien. Als dann Zucker während der Industrialisierung erschwinglicher wurde, entwickelte der Deutsche Konditor Franz Stollwerck 1840 die ersten gewerbsmäßig produzierten Bonbons. Er stellte in seiner Kölner Fabrik preiswerte Kräuterbonbons gegen Lungen- und Rachenerkrankungen her, die er als Brustbonbons verkaufte. Das ärgerte die Apotheker, die sich das alleinige Recht auf Heilbonbons mit einem jahrelangen Rechtsstreit erstreiten wollten, den sie allerdings im Jahre 1846 verloren. Nun durfte Jeder Bonbons in den vielfältigsten Variationen auf den Markt bringen, wodurch diese Süßwaren zum begehrten Verkaufshit wurden, den sich jeder leisten konnte. Schon bald konnte man die Kölner Karamellen deutschlandweit in den verschiedensten Geschäften und Restaurants kaufen. Genau wie die 1849 von Friedrich Gottlob Kayser erfundenen sogenannten süßen Pflastersteine. Ab 1950 gab es bereits unzählige Bonbonfabriken, die gefüllte und ungefüllte Bonbons, Kräuter- und Fruchtbonbons sowie Weichkaramellen und Toffees herstellten. Ein wahrer Bonbon-Boom in unterschiedlichsten Formen und Ausführungen überflutete von nun an den Lebensmittelhandel, was den Zahnärzten ordentlich Arbeit verschaffte. Dies änderte sich erst 1969, als der Schweizer Confiseur Alfred Disch das erste zuckerfreie Bonbon mit gesunden nahrungsergänzenden Inhaltsstoffen auf den Markt brachte. Damit hatte er nicht nur den vitaminreichen SportMint Energiebonbon erfunden, sondern mit dem Bonbon ohne Zuckerzusatz auch noch eine leckere, kohlenhydratreduzierte, zahnfreundliche Köstlichkeit. Leider hatte er für diesen außergewöhnlichen Bonbon noch den äußerst durchschlagenden, darmanregenden Süßstoff Lycasin verwendet, der später durch das mildere Maltitol ersetzt wurde. Doch seine Leckerbissen waren der Beginn einer Entwicklung von kalorienreduzierten kohlenhydratarmen Bonbonsorten der ganz besonderen Art. Seitdem wurde der gesunde, Low Carb Diät geeignete, figurfreundliche, zuckerfreie Bonbon ständig weiterentwickelt. Inzwischend gibt es auch mit feinem Xylit und Sucralose gesüßte, fast kalorienfreie und kohlenhydratfreie Low Carb Diät Bonbons. Wodurch wir dir heute zahlreiche neue magenfreundliche Bonbonsorten in einer einzigartigen Geschmacksvielfalt anbieten können, die du ohne Bedenken mit viel Genuss auch beim Abnehmen, bei deiner figurbetonten Diät oder deiner erfolgreichen zuckerreduzierten Ernährungsumstellung schlemmen kannst.