kostenlose Service Hotline 0335 - 869 497 60 Mo. - Fr. 09.00 - 16.00 Uhr
SSLKauefersiegel
 

Beschreibung der LowCarb Montignac Diät

Die Montignac Diät ist an und für sich eine dauerhafte perfekt ausgewogene Umstellung der alten meist ungesunden Essgewohnheiten auf gesunde leicht bekömmliche Nahrungsmittel. Zudem wird hierbei nicht die Menge der Lebensmittel eingeschränkt, sondern die Auswahl und Vielfalt dieser erheblich verbessert, wodurch kein Hungern notwendig ist um dauerhaft abzunehmen. So werden bei der Montignac Diät fettarme Nahrungsmittel systematisch mit solchen, die keine oder nur sehr wenig Glukose, Saccharose oder Zucker enthalten, kombiniert und zudem genau darauf geachtet ob die ausgewählten Lebensmittel sehr gute, weniger gute oder schlechte Kohlenhydrate beinhalten. Da diese die Insulinausschüttung und damit natürlich auch die Fetteinlagerung und Verbrennung kolossal beeinflussen. Denn die Ernährung mit sogenannten schlechten Kohlenhydraten erhöht sowohl den Blutzucker- wie auch den Insulinspiegel enorm, was die Verbrennung der Nahrungsfette behindert und dementsprechend die Einlagerung von Fett in den Fettdepots verursacht. Die weniger guten tun dies nur bedingt und die sehr guten Kohlenhydrate haben gar keine Einfluss auf den Blutzucker- und damit den Insulinspiegel, womit das Fett in diesem Fall nicht gespeichert sondern abgebaut und zu Energie verstoffwechselt wird, was folglich zur gewünschten Gewichtsabnahme führt. Durch die gezielte Auswahl und Kombination der Nahrungsmittel, muss man bei der Montignac Diät weder auf Eiweiß, Fett noch Kohlenhydrate vollends verzichten, man muss sie nur zum richtigen Zeitpunkt und im richtigen Maas zu sich nehmen. So lassen sich Lebensmittel mit sehr guten Kohlenhydraten beliebig bzw. unbegrenzt mit Eiweiß- und Fetthaltigen kombinieren, solche mit weniger guten Kohlenhydraten sollten nicht mit Fetthaltigen zusammen verspeist werden und welche mit schlechten Kohlenhydraten sollte man ganz weglassen, wenn man nicht zunehmen will. So sind beispielsweise Traubenzucker, Mais, Kartoffeln, weißer Reis, gekochte Karotten, Bier aber auch Weißmehl und daraus produzierte Getreideprodukte wie Weißbrot wenn möglich völlig zu vermeiden. Während Vollkornbrot, Naturreis, Haferflocken und Obst in geringen Mengen erlaubt sind und man Gemüse, Hülsenfrüchte, Fleisch, Fisch, Schinken und Eier sowie natürliche Fette unbegrenzt futtern darf. Wodurch das Gewicht auf ein gesundes Minimum reduziert, die Funktion der Bauchspeicheldrüse normalisiert, der Stoffwechsel und die Verdauung gefördert, der Gesundheitszustand stabilisiert und somit auch das Wohlbefinden ganz erheblich gesteigert werden.