kostenlose Service Hotline 0335 - 869 497 60 Mo. - Fr. 09.00 - 16.00 Uhr
SSL Shopbewertung - lcw-shop.de
 

Anwendung der LowCarb Montignac Diät

Die Montignac Diät lässt sich genau genommen in 2 Phasen unterteilen, das ist einerseits die Phase in der die Ernährungsumstellung erfolgt und die damit verbundene Gewichtsabnahme stattfindet und andererseits die Phase in der durch die entsprechende Ernährungsweise das Gewicht und dadurch natürlich auch der Gesundheitszustand stabil gehalten wird. In der ersten Phase der Montignac Diät dürfen erst einmal nur Nahrungsmittel mit einem niedrigem GI Wert verspeist werden, wobei Fette und Proteinhaltige Lebensmittel durchaus zulässig sind. Nur eben zum Beispiel keine hellen Nudeln, kein geschälter Reis und auch keine Kartoffeln. Hat man dann sein Idealgewicht erreicht folgt Phase zwei, ab dann sind wieder ein paar der Anfangs verbotenen Nahrungsmittel erlaubt wie zum Beispiel die Kartoffeln, wenn auch nur in Maßen und in Kombination mit anderen Lebensmitteln, welche einen wesentlich niedrigen bis gar keinen Kohlenhydrat- und Zuckergehalt haben, wie etwa Gemüse. Das ist möglich, solange man ganz bewusst blutzuckersteigernde und kohlenhydrathaltige Lebensmittel mit einem GI Wert bis zu 35 sinnvoll mit den richtigen gesunden Fetten und Eiweiß kombiniert und welche die einen höheren GI Wert als 50 haben, nicht mit Fett in Verbindung bringt. Das heißt diese getrennt von Eiweiß und Fett oder gar nicht verspeist. Weswegen man bei der Montignac Diät Methode die Zusammensetzung und Inhaltsstoffe der einzelnen Nahrungsmittel genau kennen sollte, was nicht immer ganz einfach ist. Solange man sich allerdings vorwiegend von kohlenhydrat- und zuckerarmen sowie naturbelassenen Leckerbissen ernährt, kann man nicht viel falsch machen.