Adventskalender
kostenlose Service Hotline 0335 - 869 497 60 Mo. - Fr. 09.00 - 16.00 Uhr
SSL Shopbewertung - lcw-shop.de
 

Die „Geburt“ der Atkins Diät

Die Geburt der Atkins Diät

Dr. Robert Coleman Atkins, der seinen Doktortitel in Kardiologie und Innere Medizin am Cornell Medical College gemacht hatte, eröffnete 1959 eine private Praxis auf der Upper East Side von New York City. Doch das Leben eines Arztes kann sehr stressig und zeitraubend sein. Fastfood Essen und permanenter Stress hinterließen recht bald ihre Spuren und so brachte Atkins im Jahr 1963 bei einer Körpergröße von 1,82 m stolze 224 Pfund (100 kg) auf die Waage, was seine Gesundheit und vor allem Lebensqualität erheblich einschränkte. Er suchte lange nach einer für ihn geeigneten Methode dauerhaft abzunehmen. Nach ausgiebigen Recherchen über eine zweckdienliche Diät in etlichen Fachzeitschriften entschied er sich dafür, die Low Carb Diät auszuprobieren. Für seinen Selbsttest stellte er seine Ernährung rigoros um und ernährte sich ab da nur noch von äußerst kohlenhydratarmen Lebensmitteln. Er ging sogar soweit, dass er sich fast ausschließlich von fett- und eiweißreichen Produkten ernährte, was eher der ketogenen Diät bzw. kohlenhydratfeien Diät entsprach, also Low Carb in Reinstform gleichkam. In seinem Tun bestärkte ihn auch das 1961 erschienene Buch „Strong Medicine“ von Blake Donaldson, der auf Long Island jahrzehntelang eine allgemeinärztliche Praxis betrieb und die ketogene Diät als Eskimodiät seinen übergewichtigen Patienten schon in den 1920er Jahren verordnet hatte. Atkins kam dadurch zu dem Schluss, wer schlank sein will, dessen Organismus sollte den Zustand der Ketose erreichen und beibehalten, weshalb schon ein kleiner Keks die positive Wirkung der Diät beeinflussen kann. Dies streng beachtend, nahm Atkins nach und nach immer mehr ab. Aus den angestrebten drei Pfund in einem Monat wurden schnell 20 Pfund und an seinem Lebensende wog er gerade noch 195 Pfund (88 kg).

Beflügelt von seinem für ihn eindrucksvollen Erfolg, nahm der noch junge Arzt selbstbewusst eine Stelle in dem amerikanischen Telekommunikationsunternehmen AT&T Inc. an. Dort testete er als medizinischer Leiter seine Low Carb Atkins Diät an 65 schwergewichtigen Patienten, von denen 64 ihr erstrebtes Wunschgewicht erreichten. Am Anfang experimentierte er noch mit der Optimierung seiner Atkins Diät herum. So sollten bei der ersten Variante in den ersten 2 Wochen nicht mehr als 5g Kohlenhydrate pro Tag erlaubt sein, später wurde dieser Wert auf bis zu 20g Kohlenhydrate pro Tag erhöht. Denn bei der Atkins Diät sollte ja nicht nur Gewicht reduziert werden, es war ebenso wichtig dieses später auch beizubehalten. Die Erfolge seiner Low Carb Diät sprachen sich schnell herum und so fanden sich immer mehr, die keine Lust mehr auf Kalorienzählen und Fettverzicht hatten. Trotz allem gab es natürlich auch Kritiker, die wenig bis gar kein Verständnis dafür hatten, das ein Kardiologe ausdrücklich eine fettreiche Ernährung empfiehlt. Doch Atkins blieb dabei, man solle anstatt ungesunder kohlenhydrathaltiger Lebensmittel wie Zucker, Nudeln, Kartoffeln und Brot lieber nährstoffreiches Eiweißhaltiges wie Fleisch, Fisch, Eier und kohlenhydratarmes Gemüse essen. Seine Erfolge sprach sich schnell herum, so das er bald zum Medienstar avancierte. Er trat mit seiner Atkins Diät Methode 1965 in der beliebten „Tonight“-Show auf und machte Schlagzeilen in etlichen renommierten Fachzeitschriften. Die kohlenhydratreduzierte Diät wurde unter anderem als Low Carb Kur und Vogue Diät bezeichnet und als das schlank machende Beauty Rezept zum Abnehmen. Er hatte solch einen überzeugenden Erfolg, dass sogar der Bantam Books Verlag ihm einen Buchvertrag mitsamt Ghostwriter anbot, wodurch Atkins mithilfe der Journalistin Ruth West sein erstes Diätbuch "Dr. Atkins Diet Revolution" veröffentlichen konnte. Darin beschrieb er die Low Carb Diät als das Mittel zum dauerhaften Abnehmen und als den Weg durch eine kalorienreiche High Fat Low Carb Diät zu einer gesunden, schlanken Schönheit zu gelangen. Sein Buch wurde in kürzester Zeit zum Verkaufschlager und das meistverkaufte Diätbuch aller Zeiten.

Angespornt von diesem kommerziellen Erfolg und seinem nunmehr hohen Bekanntheitsstatus durch die eindrucksvollen Ergebnisse seiner kohlenhydratarmen ketogenen Atkins Diät, änderte er Anfang der achtziger Jahre den Schwerpunkt seiner Kardiologie Praxis vollends auf eine individuelle, gesundheitliche Ernährungsberatung. So nahm er im Jahr 1981 mit der „Nutrition Breakthrough“ Serie eine ganze Reihe von Ernährungstherapien in sein Angebot auf, welches verschiedenste figurbeeinflussende Störungen behandelte. Dies wurde so gut von seinen Patienten angenommen, dass er seine Praxis bald vergrößern musste und im Jahr 1984 offiziell in "Atkins Center for Complementary Medicine" umbenannte. Jetzt war sie ein ganzheitliches Medizinisches Zentrum für alternative Arzneimittelpraktiken und orthodoxe Behandlungsmethoden, das sich vorwiegend um Patienten mit Gewichtsproblemen kümmerte. Dadurch lernte Atkins auch seine spätere Frau, die russische Ernährungsforscherin Veronica Luckey kennen. In seiner Klinik soll mit den Jahren über 60.000 Patienten geholfen worden sein, abzunehmen, also ein gesünderes, schlankeres Leben zu genießen, was ein sensationelles Ergebnis war. Um die Abwechslung der Low Carb Ernährung auf hohem Niveau zu erweitern und auch den vielen Berufstätigen wesentlich mehr bieten zu können, begann Atkins sogar, spezielle diätgesteuerte Low Carb Diät Nahrungsmittel zu entwickeln. Dafür gründete er im Jahr 1989 seinen eigenen Lebensmittelkonzern Atkins Nutritionals Inc., der sich ausschließlich auf die Herstellung kohlenhydratarmer, niedrig glykämische Lebensmittel und Lifestyle Produkte spezialisierte. Atkins vertrat immer die Meinung, wer dauerhaft abnehmen will, muss dem Magen etwas zu tun geben. Nachdem seine Popularität und die seiner Atkins Diät allerdings mit den Jahren ein klein wenig nachließen, brachte er sich geschickt mit der Veröffentlichung seines zweiten Buchs „Dr. Atkins’ neue Diät-Revolution“ im Jahr 1992 wieder in Erinnerung und das so nachhaltig, das es bis heute anhält. Denn seine Atkins Diät ist angesagt wie nie zuvor.