kostenlose Service Hotline 0335 - 869 497 60 Mo. - Fr. 09.00 - 16.00 Uhr
SSL Shopbewertung - lcw-shop.de
 

Hilfe und Antworten

Sie bestellen zum 1. Mal bei uns? Das Wichtigste vorab!
Aussuchen! Bestellen! Freuen! Shopping ganz einfach!
Ihr Paket geht auf Reisen! Wie wir liefern!
Was ist eigentlich Low Carb? Wir klären auf!

Sie bestellen zum 1. Mal bei uns? Das Wichtigste vorab!

Wie lege ich ein Kundenkonto im LCW-Shop an?
Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrer ersten Bestellung ein Kundenkonto in unserem Shop anzulegen. Hierfür sind nur wenige Klicks notwendig und die Vorteile sprechen für sich.
Auf unserer Startseite unter www.lcw-shop.de finden Sie oben rechts in der Menüleiste den Menüpunkt „Mein Konto“. Ein Klick und Sie gelangen sofort in die Eingabemaske für Ihre Daten. Haben Sie Ihre Daten hinterlegt, können Sie sich nun jederzeit in die Übersicht Ihres Benutzerkontos einloggen. Hier finden Sie nicht nur alle Informationen zu Ihren persönlichen Daten, sondern auch eine Übersicht über Ihre Bestellungen, Kundenmeinungen, Ihren persönlichen Wunschzettel, Newsletter Abos und aktivierte Artikelbenachrichtigungen. Außerdem können Sie hier bequem bereits bestellte Produkte nachbestellen. Selbstverständlich behandeln wir Ihre Daten vertraulich. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.


Kann ich auch über einen Gastzugang einkaufen?
Sie haben in unserem LCW-Shop auch die Möglichkeit, als Gast einzukaufen. Ohne vorherige Anmeldung legen Sie die gewünschten Artikel in Ihren Warenkorb. Auf dem Weg zu Kasse gelangen Sie in unseren Check-Out, um die Bestellung abzuschließen. Dort finden Sie die Option „Erstellen Sie ein Konto für eine spätere Nutzung“. Lassen Sie diesen Punkt deaktiviert, bestellen Sie bei uns über den Gastzugang. Der Nachteil liegt hierbei auf der Hand: Sie müssen für jede neue Bestellung Ihre Daten erneut eingeben. Bequemer und zeitsparender ist es, sich ein kostenloses Benutzerkonto anzulegen.


Warum sollte ich mich für den LCW Newsletter anmelden?
Obwohl der Newsletter im Allgemeinen als Spam im eigenen Postfach betrachtet wird, lohnt sich die Anmeldung für unseren LCW Newsletter dennoch. Wir verschicken unsere Neuigkeiten maximal im 2-Wochen-Rhythmus und halten darin für Sie spannenden Neuvorstellungen, Informationen und Aktionen rund um unseren LCW-Shop bereit. So entgeht Ihnen kein neues Low Carb Produkt mehr. Auch von spezielle Angebote erfahren Sie hier zuerst. Außerdem erwarten Sie immer wieder tolle Aktionsrabatte nur für unsere Newsletter Abonnenten. Melden Sie sich am besten gleich heute an und seien Sie immer Up-To-Date!


Ich habe mein Passwort für das Kundenlogin vergessen. Was nun?
Dafür steht Ihnen unsere „Passwort vergessen“ Funktion zur Verfügung. Sollten Sie beim Login Ihr Passwort nicht mehr wissen, klicken Sie einfach auf die entsprechende Vergessen-Funktion und geben Ihre E-Mail-Adresse ein. Sie erhalten umgehend von uns eine E-Mail mit einem entsprechenden Link. Haben Sie diesen aktiviert, werden Sie zurück in unseren Shop geleitet und ändern dort Ihr Kennwort. Es ist sofort freigeschalten und Ihr Login in Ihr Kundenkonto damit sofort wieder funktionsfähig.

Zurück zum Anfang

Aussuchen! Bestellen! Freuen! Shopping ganz einfach!

Wie kann ich im LCW-Shop bestellen? Online oder telefonisch?
Sowohl als auch! Als Onlineshop bietet unsere Internetseite natürlich die beste und bequemste Plattform für Ihren Einkauf. Detaillierte Informationen zu unseren Produkten wie Nährwerte, Zutaten, Zubereitungsempfehlungen, Hinweise zu Allergenen, passende Produktbilder für einen Vorabeindruck sowie alle Informationen zu unseren Zahlungs- und Lieferbedingungen finden Sie unter www.lcw-shop.de
Nichtsdestotrotz steht Ihnen natürlich auch unser Kundenservice telefonisch mit Rat und Tat zur Seite. Von Montag bis Freitag zwischen 09.00 und 16.00 Uhr erreichen Sie uns unter unserer kostenlosen Service Hotline 0335 - 86949760.


Wo finde ich was im Shop?
Unser Menü führt Sie mit wenigen Klicks zu Ihrem Wunschprodukt. Dabei haben Sie mehrere Möglichkeiten, das Richtige zu finden. Sie können zum Beispiel durch unsere verschiedenen Produktlinien wie Schokolade, Nudeln, Brote oder Getränke stöbern. Oder haben Sie eine Lieblingsmarke? Kein Problem! Unter dem Menüpunkt „Marken“ finden Sie alle von uns geführten Anbieter. Neuheiten lassen sich ebenfalls schnell und einfach finden und im Bereich „Sale“ haben wir alle Sparpakete, Sonderangebote und MHD Waren aufgeführt. Für eine gezielte Suche können Sie unser Sortiment natürlich auch gerne nach Schlagworten und Artikelnummern durchsuchen.


Was bedeutet es, wenn ich Produkte auf den Wunschzettel lege?
Ihnen gefällt ein Produkt in unserem LCW-Shop und Sie möchten es sich bis zur nächsten Bestellung gerne vormerken? Dann nutzen Sie dafür unsere Funktion des Wunschzettels. Alle Artikel, die Sie beim Durchstöbern auf den Wunschzettel legen, können Sie jederzeit in Ihrem Benutzerkonto einsehen und bei Ihrer nächsten Bestellung von dort aus bequem in Ihren Warenkorb legen. So entgeht Ihnen nichts mehr.


Mein Wunschartikel ist momentan nicht lieferbar. Kann ich mich benachrichtigen lassen, sobald er wieder verfügbar ist?
Das funktioniert natürlich auch. Sollte die Ware nicht lieferbar sein, haben Sie in der Produktübersicht die Möglichkeit, unsere kostenlose Emailbenachrichtigung zu aktivieren. Sobald der Artikel wieder vorrätig ist, informieren wir Sie umgehend per E-Mail.


Ich habe einen Gutscheincode. Wo löse ich ihn ein?
Einen Gutscheincode können Sie auf vielfältigen Wegen erhalten. Entweder über einen direkten Gutschein aus unserem Shop oder eine Rabattaktion. Bereits in Ihrem Warenkorb lässt sich dieser Code eingeben, spätestens jedoch beim Abschließen Ihrer Bestellung. Achten Sie bei der Eingabe bitte genau auf die Richtigkeit der Zeichen.

Wie kann ich im LCW-Shop bezahlen?

Bei Lieferungen innerhalb Deutschlands stehen Ihnen mehrere Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung:

  1. Vorkasse per Überweisung: als einer der sichersten Wege, online zu bezahlen, gilt die Zahlung per Vorkasse. Hierbei erhalten Sie nach abgeschlossener Bestellung von uns per E-Mail die Daten zu unserer Bankverbindung. Mittels Onlineüberweisung oder klassisch mit einem Überweisungsträger überweisen Sie den Rechnungsbetrag an uns. Nach erfolgreichem Zahlungseingang geht Ihre Waren sofort in den Versand.
  2. Zahlung per Nachnahme: Sollten Sie Ihre bestellten Artikel erst nach Erhalt bar bezahlen wollen, dann wählen Sie die Nachnahme. Bitte beachten Sie, dass eine zusätzliche Nachnahmegebühr von 4€ anfallen, sowie 2€ Zustellgebühr, die Sie direkt an den Zusteller zahlen müssen.
  3. Zahlung per PayPal: eine ebenfalls sehr sichere und weit verbreitete Methode der Onlinezahlung ist PayPal. Mit einem registrierten PayPal Konto können Sie Ihre Bestellung bequem online bezahlen. Weitere Informationen zu PayPal finden Sie hier www.paypal.de
  4. Zahlung per Sofortüberweisung: bei dieser Zahlungsmöglichkeit werden Sie nach abgeschlossener Bestellung sofort mit Ihrem Online Banking Konto verbunden und können sicher und bequem bezahlen.
  5. Zahlung per Rechnung (über BILLSAFE): Wenn Sie diese Option als Zahlungsmöglichkeit wählen, haben Sie nach Erhalt der Ware ein 14-Tage-Zahlungsziel. Der Zahlung per Rechnung geht eine Bonitätsprüfung voraus. Sollte diese Prüfung negativ ausfallen, setzen wir uns mit Ihnen in Verbindung, um eine andere Zahlungsmöglichkeit zu finden.

Bei Lieferungen ins Ausland stehen Ihnen folgende Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung:

  1. Vorkasse per Überweisung
  2. Zahlung per Sofortüberweisung
  3. Zahlung per PayPal

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Einzelfall die Lieferung nur gegen Vorkasse per Überweisung auszuführen.


Bekomme ich nach meiner Bestellung eine Bestätigung per E-Mail?
Selbstverständlich! Nach erfolgreich abgeschlossener Bestellung erhalten Sie umgehend Ihre Bestellbestätigung per E-Mail. Dort sind noch einmal alle Artikel aufgeführt. Des Weiteren finden Sie in dieser E-Mail alle notwendigen Angaben zu Ihrer gewählten Zahlungsart, wie zum Beispiel die Bankdaten wie auch Ihre gewählte Versandadresse. Alles auf einen Blick. Sobald wir Ihre Bestellung bearbeitet haben, erhalten Sie außerdem eine Versandbestätigung per E-Mail.


Wie funktioniert die Stornierung/der Widerruf im LCW-Shop?
Natürlich steht Ihnen auch bei uns gesetzlich das Recht zu, binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen den Kaufvertrag mit uns zu widerrufen. Genaue Informationen dazu finden Sie hier: https://www.lcw-shop.de/widerruf

Zurück zum Anfang

Ihr Paket geht auf Reisen! Wie wir liefern!

Was kostet der Versand innerhalb Deutschlands?
Für die Lieferung Ihrer Artikel innerhalb Deutschlands berechnen wir eine Versandkostenpauschale von 3,95 € pro Bestellung. Ab einem Bestellwert von 50,- € liefern wir sogar versandkostenfrei.


Ich wohne nicht in Deutschland. Was kosten dann der Versand?
- Österreich: pauschal 7,50 € pro Bestellung / versandkostenfrei ab 100,- €

- Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn, Vereinigtes Königreich, Zypern: pauschal 12,95 € pro Bestellung / versandkostenfrei ab 200,- €


Ich würde meine Ware gerne zu einer Packstation liefern lassen. Geht das?
Innerhalb Deutschlands ist auch das bei uns möglich. Dazu wählen Sie beim Abschließen Ihrer Bestellung eine alternative Versandadresse aus und aktivieren dort die Option „An Packstation senden“. Nach Eingabe aller notwendigen Daten versenden wir Ihr Paket dann auch an eine Packstation innerhalb Deutschlands.


Mit welchem Transportdienstleister wird mein Paket versendet?
Wir versenden Ihre Ware ausschließlich über DHL. Damit können wir Ihnen immer die kostengünstigsten Versandkosten garantieren.


Wie lange dauert es, bis meine Bestellung bei mir eintrifft?
Wir versuchen natürlich unser bestmöglichstes, um Ihre Ware so schnell wie möglich an Sie zu verschicken. Wenn in der Artikelbeschreibung keine andere Lieferzeit angegeben ist, beträgt diese 1-3 Tage innerhalb Deutschlands, 3-6 Tage bei Auslandslieferungen nach Auftragsbestätigung. Haben Sie Bezahlvarianten mit Vorauszahlung gewählt, beginnt die Lieferzeit nach erfolgreichem Zahlungseingang. Bitte beachten Sie dabei, dass an Sonn- und Feiertagen keine Zustellung erfolgt. Befinden sich auf Ihrer Bestellung Artikel mit unterschiedlichen Lieferzeiten, versenden wir die Ware in einer gemeinsamen Sendung, wobei sich die Lieferzeit dann nach dem Artikel mit der längsten Lieferzeit richtet.


Was kann ich tun, wenn ich das Paket nicht erhalte oder die Ware kaputt ist?
Sollte Ihr Paket widererwartend nicht in der angegebenen Lieferzeit nach Erhalt der Versandbestätigung bei Ihnen eintreffen, prüfen Sie bitte anhand der Sendungsverfolgungsnummer, wie der Status der Lieferung bei unserem vertraglichen Versanddienstleister ist. Sollte das zu keinem Ergebnis führen, nehmen Sie bitte mit unserem Kundenservice unter 0335 – 86949760 Kontakt auf, damit wir den Fall für Sie prüfen können. In dem Fall, dass die Ware kaputt bei Ihnen eintrifft, ist auch hier ein direkter Kontakt zu unserem Kundenservice, gerne auch per E-Mail an info@lcw-shop.de, notwendig. Wir werden den Vorgang dann schnellstmöglich für Sie prüfen. Bitte schicken Sie kaputte Ware nicht unaufgefordert an uns zurück.

Zurück zum Anfang

Was ist eigentlich Low Carb? Wir klären auf!

Was bedeutet Low Carb und wie funktioniert es?
Heutzutage kommt man beim Thema gesunde Ernährung und Diät nicht mehr um den Begriff „Low Carb“ herum. Übersetzt bedeutet der englische Begriff „wenig Kohlenhydrate“. Was genau bedeutet das aber nun im Zusammenhang mit einer Diät?
Um diese Frage beantworten zu können, sollten wir vorab klären, was Kohlenhydrate überhaupt sind?

Einfach ausgedrückt, handelt es sich bei Kohlenhydrate oder auch Saccharide um Zucker und Stärke. Diese Saccharide lassen sich in verschiedene Gruppen klassifizieren. Die Monosaccharide definieren dabei den Einfachzucker wie zum Beispiel Fruchtzucker. Disaccharide werden auch als Zweifachzucker bezeichnet. Dazu zählen vor allen Dingen Kristall- und Milchzucker. Die Oligosaccharide sind meist Raffinosen. Diese drei Klassen sind landläufig unter dem Begriff „Zucker“ bekannt. Eine vierte Ordnung sind die sogenannten Polysaccharide oder auch Vielfachzucker, wie zum Beispiel Stärke und Cellulose.

Kohlenhydrate gehören damit also zu den Bestandteilen unserer Nahrung und fungieren als Hauptenergielieferant für unseren Körper. Sie sorgen durch ihre schnelle Verwertbarkeit für eine rasch eintretende, belebende Wirkung und hohe Konzentration. Das klingt alles gar nicht schlecht. Warum sollte man die Kohlenhydrate dennoch für eine gesündere Lebensweise reduzieren? Der Grund liegt auf der Hand: in unserer westlichen Zivilisation nehmen wir heutzutage mehr Kohlenhydrate zu uns, als unser Körper benötigt. Das passiert in Form von Süßigkeiten jeder Art und stärkehaltigen Lebensmitteln wie Brot, Kuchen, Kartoffeln, Reis und Nudeln. Führen wir unserem Körper Kohlenhydrate in Form von Einfachzucker zu, steigt der Blutzuckerspiegel schnell und stark an, da unser Organismus in der Lage ist, diesen Einfachzucker sofort aufzunehmen. Die Folge ist eine erhöhte Ausschüttung des Insulins, um die Bilanz des Zuckeranteils zu normalisieren. Ein erhöhter Insulinspiegel bremst im Zusammenhang mit dem Stoffwechsel jedoch die Fettverbrennung aus. Überschüssige Kohlenhydrate werden als Fettdepots angelegt.

Die Low Carb Ernährung setzt genau an diesem Punkt an. Durch die Reduzierung der Kohlenhydrate auf ein gesundes Maß reduzieren wir unweigerlich auch überschüssige Fettdepots und nehmen ab. Wie genau das funktioniert?
Wir haben ja bereits festgestellt, dass Kohlenhydrate als Energielieferanten dienen. Ohne Energie funktioniert unser Körper nicht. Glücklicherweise können diese Aufgabe nicht nur die Kohlenhydrate übernehmen. Auch Fett und Protein, weitere Hauptbestandteile der Nahrung, sind dazu geeignet, den menschlichen Organismus mit ausreichend Kraft zu versorgen. Und darin liegt auch das „Geheimnis“ der Low Carb Ernährung: die Kohlenhydrate werden auf ein Minimum reduziert und die Zufuhr gesunder Fette und Proteine erhöht. Somit versorgen wir uns mit ausreichend Energie ohne unnötige Fettpolster anzulegen. Stellt unser Körper nämlich fest, dass er nicht genügend Kohlenhydrate zur Energiegewinnung zur Verfügung hat, werden die Fettreserven angesprochen. Der Organismus stellt sich auf einen Fettstoffwechsel um und baut Fett ab. Wichtig ist hierbei natürlich die Qualität der Fette und Proteine. Gesund sollten sie sein. Fisch, Fleisch, Gemüse, Milchprodukte, Eier, Nüsse und gesunde Öle stehen bei einer Low Carb Ernährung ganz oben auf dem Speiseplan.


Und was hat es mit Netto-Kohlenhydrate auf sich?
Auch bekannt unter dem Begriff „anrechenbare Kohlenhydrate“ spielen die Netto-Kohlenhydrate eine nicht unwichtige Rolle, wenn es darum geht, die Kohlenhydratbilanz im Auge zu behalten. Denn während einer Low Carb Diät ist es wichtig, zu wissen, wie viele anrechenbare Kohlenhydrate das Produkt tatsächlich hat. Lebensmittel, in denen Polyole - so genannte Zuckeralkohole wie Maltit, Sorbit, Xylit oder Erythrit – verwendet werden, beeinflussen den Insulinspiegel in geringerem Maße. Diese Zuckeralkohole werden von unserem Organismus nämlich nur teilweise oder gar nicht aufgenommen, sondern ohne nennenswerte Insulinausschüttung vom Körper verstoffwechselt. Anders als beim herkömmlichen Zucker, der schnell ins Blut geht und dafür sorgt, dass unser Blutzuckerspiegel Achterbahn fährt.

Die Netto-Kohlenhydrate (NetCarbs) sind also der Wert, der unterm Strich übrigbleibt, ausgehend vom gesamten Kohlenhydratgehalt abzüglich der Polyole, Polydextrose und der resistenten Stärke. Diese Berechnung ist sicherlich allgemein gefasst und ruft unter Kenner und Wissenschaftler immer wieder ein „Aber“ hervor. Als Richtlinie bildet sie jedoch einen guten Eindruck, was Netto-Kohlenhydrate sind. Hierbei ist jedoch zu beachten, dass der Kohlenhydratgehalt der Zuckeralkohole nicht immer in voller Gänze abzuziehen geht. Die Meinungen über die jeweilige Höhe des Prozentsatzes gehen mitunter auseinander.


Glykämischer Index – wer oder was ist das?
Dass der Kohlenhydratgehalt den Blutzuckerspiegel beeinflusst, wissen wir jetzt. In welchem Maße das geschieht, gibt der Glykämische Index an. Dieser Parameter definiert also, dass der Blutzuckerspiegel höher ansteigt, je höher der GI ist. Das jedoch gilt es während einer Low Carb Ernährung zu verhindern. Nur ein ausgewogen niedriger Insulinspiegel ermöglicht es schließlich unserem Körper in den so wichtigen Fettstoffwechsel zu gelangen. Ziel ist es also, Lebensmittel mit einem möglichst geringen Glykämischen Index zu konsumieren. Der Richtwert dafür lässt sich wie folgt darstellen:


- ein GI der größer als 70 ist, gilt im Allgemeinen als hoch
- Werte zwischen 50 und 70 sind im mittleren Bereich einzustufen
- liegt der Glykämische Index unter 50 bezeichnet man ihn als niedrig.


Viele Low Carb Diät Formen machen sich die Bedeutung des Glykämischen Indexes zu Nutze, so zum Beispiel die Glyx-Diät oder die Logi-Methode. Die Bestimmung des Glykämischen Index ist dabei eine Wissenschaft für sich. Ausgehend vom Traubenzucker (Glukose), der einen Referenzwert von 100 hat, wird der Blutzuckerspiegel-Anstieg des zu vergleichenden Produktes entgegengestellt. Zu beachten sind hierbei jedoch einige weitere Faktoren, die den GI beeinflussen können, wie zum Beispiel die Zubereitung der Lebensmittel. Schwankungen im GI können dabei auftreten. Ebenso reagiert unser Organismus durchaus unterschiedlich auf den Kohlenhydratgehalt und somit auch auf den Glykämischen Index. Genaue Aussagen lassen sich deshalb nur schwer treffen. Während einer Low Carb Diät diesen Wert jedoch im Auge zu behalten, hilft allemal, Blutzuckerspitzen zu vermeiden.


Übermäßiger Verzehr kann abführend wirken. Was genau bedeutet das?
Wer Lebensmittel mit Zuckeralkoholen wie Maltit oder Xylit konsumiert, hat sicher auch schon die Erfahrung gemacht, nach einer höheren Menge mit Blähungen, Magenkrämpfen oder Durchfall zu kämpfen. Diese Reaktion beruht selbstverständlich nicht auf verdorbene Lebensmittel, sondern ist eine natürliche Reaktion des Körpers auf die Polyole.
Zuckeralkohole werden vom Organismus meist nur teilweise oder gar nicht aufgenommen. Sie werden im Darmtrakt sofort verstoffwechselt ohne ins Blut zu gelangen. Bei diesem Prozess binden sie im Darm Wasser und verflüssigen somit den Stuhl. Nach EU – Richtlinien müssen Produkte mit verwendeten Polyolen deshalb den Hinweis „Übermäßiger Verzehr kann abführend wirken“ enthalten.
Natürlich ist auch hier zu erwähnen, dass diese Produkte deshalb nicht schlecht oder ungenießbar sind. Jeder Körper reagiert außerdem anders auf den Zuckeralkoholgehalt. In Maßen genossen, sind entsprechende Low Carb Produkte deshalb gesundheitlich unbedenklich. Außerdem kann man den Körper an diese Zuckeralkohole „gewöhnen“. Steigt man neu in das Thema Low Carb ein, ist es deshalb ratsam zu Beginn mit einer moderaten Menge zu beginnen und den Konsum dann langsam Stück für Stück zu erhöhen.


Sieben auf einen Streich – 7 Regeln zum Erfolg!
Soweit also zur Theorie! Wir kennen jetzt das Grundprinzip einer Low Carb Diät, wissen was Kohlenhydrate sind und wie sie sich auf unseren Körper auswirken. Nun geht es an die Umsetzung einer kohlenhydratarmen Ernährung. Dabei gibt es einige „Regeln“, die es zu beachten gilt. Je mehr man diese verinnerlicht, umso größer sind die Erfolge.

  1. Kohlenhydrate müssen trotzdem sein!
    Auch während einer Low Carb Diät sind Kohlenhydrate nicht gänzlich tabu. Sie sind der einzige Energielieferant für das Gehirn. Zu wenig Kohlenhydrate führen schnell dazu, dass man sich kraftlos, müde und antriebslos fühlt. In diesem Fall sollte die Menge der Kohlenhydrate etwas erhöht werden. Wie hoch genau, ist von Mensch zu Mensch individuell zu bestimmen.
  2. Abends weniger!
    Egal ob die Glyx Diät, Atkins, Logi oder andere Low Carb Diätformen, es wird schon länger propagiert, dass gerade im Abendbereich weniger oder gar keine Kohlenhydrate konsumiert werden sollten. Ein Anteil von unter 20g ist hierbei ein guter Richtwert. Stattdessen finden Proteine und gesunde Fette aus Fleisch, Fisch und Gemüse den Weg auf den Teller. Diese regen das Muskelwachstum und den Fettabbau an und der Körper kann sich über Nacht effektiv regenerieren. Schlank im Schlaf!
  3. Ausreichend und richtig trinken!
    Nicht nur bei einer Low Carb Diät ist es gesund, über den Tag verteilt ausreichend zu trinken. Wichtig ist hierbei natürlich das „Was“. Nicht jedes Getränk passt in eine Low Carb Diät, denn auch vermeintlich gesunde Getränke wie Obstsäfte bringen zu viel Zucker mit sich. Greifen Sie stattdessen lieber zu Wasser, ungesüßten Tee oder zuckerreduzierte Konzentrate.
  4. Gemüse und Salat sind das A und O – neben Fleisch natürlich!
    Kartoffeln, Reis, Brot und Nudeln gelten immer noch als beliebteste Beilagen und landen deshalb nur zu häufig auf dem Teller. Bei der Umstellung auf Low Carb müssen dafür jedoch Alternativen gefunden werden. Nie verkehrt ist es, den fehlenden Platz mit ausreichend gesundem Gemüse zu füllen. Die darin enthaltenen Proteine und gesunden Fette sättigen langanhaltend und schonen den Blutzuckerspiegel.
  5. Obst ja, aber Vorsicht!
    Noch vor dem Gemüse kommt bei Vielen das Obst. Verständlich, bringt es neben dem süßen Geschmack auch wichtige Vitamine, Mineralien und Spurenelemente mit sich. Während einer Low Carb Diät sollte man jedoch genau darauf achten, welche Obstsorten verzehrt werden, da leider auch in Obst oft sehr viel Zucker steckt. Und auf jeden Fall abends Hände weg vom Obst!
  6. Eiweiß nicht vergessen!
    Keine Diät, auch nicht Low Carb, funktioniert, wenn man den Großteil der Zeit hungert. Zum Glück kann man sich bei einer kohlenhydratarmen Ernährung trotzdem richtig satt essen. Wichtig es eben nur, mit was. Proteine helfen dabei ungemein. Sie liefern nicht nur Energie, sondern machen uns angenehm und langanhaltend satt. Eine empfohlene Menge von täglich bis zu 35% aus Fisch, Fleisch, Milchprodukten, Eiern und Nüssen ist ratsam.
  7. Fett ist nicht gleich Fett!
    Sie können und sollten für einen erfolgreichen Weg in die Low Carb Ernährung unbedingt Fett essen. Ja, sie lesen richtig! Fett zu essen, ist ausdrücklich erlaubt. Werden die Kohlenhydrate nämlich reduziert, benötigen wir andere Energiequellen für unseren Körper. Diese sind die Proteine und das Fett! Natürlich ist auch hier die Rede von gesunden Fetten. Frittenfett zählt nicht! Stattdessen greifen Sie zu sogenannten gesättigten Fettsäuren aus Olivenöl, Fisch, Fleisch, Nüssen und Samen.


No-Gos und Must-Haves!
Gemüse ja, aber welches? Obst ja, aber nicht alles? Was genau bedeutet das nun? Was kann ohne Bedenken gegessen werden und was sollte lieber nicht oder nur in Maßen im Einkaufskorb landen. Unabhängig von der Tageszeit können Sie sich beim Gemüse gerne an allen Blattsalaten, Radieschen, Sprossen, Spinat, Kräutern, Pilze, Spargel, Gurke, Brokkoli, Blumenkohl, Zucchini und Tomaten satt essen. Dagegen sind Kartoffeln, Erbsen, Möhren, Butternuss-Kürbis und Mais eher No-Gos und sollte nur die Ausnahme bilden.

Beim Obst ist die Auswahl mit noch mehr Vorsicht zu genießen. Äpfel, Beeren, Melone, Rhabarber, Papaya, Pfirsiche und Aprikosen können den Speiseplan gerne ab und zu bereichern. Kirschen, Bananen, Mandarinen, Feigen, Mangos, Granatapfel und Trockenobst dagegen gelten als Kohlenhydratbomben. Generell gilt, Obst in den Abendstunden sind ein No-Go. Der Zuckeranteil, auch wenn es sich hierbei um Fruchtzucker handelt, ist einfach zu hoch.
Ansonsten dürfen Sie Ihren Teller mit vielen anderen Leckereien füllen, die satt machen, gesundes Fett und Protein enthalten und natürlich schmecken. Fisch und Fleisch dienen als ausgezeichnete Proteinquelle. Aber verzichten Sie auf die Panade. Nüsse wie die Walnuss zum Beispiel enthalten viele gesunde Fettsäuren und lassen sich wunderbar zwischendurch snacken. Keine Low Carb Diät ohne Eier – egal ob gekocht, gebraten oder gerührt. Kombinieren Sie das alles mit guten Ölen und Sie werden sich nicht nur gut fühlen, sondern die Erfolge bald sichtbar spüren.


Und was ist mit Sport?
Bewegung, Bewegung, Bewegung! Das gilt im Grunde immer für einen gesunden Lebensstil, egal ob Sie eine Diät machen oder nicht. Dabei ist es vorrangig erst einmal egal, was für Sport Sie treiben. Die Vorlieben sind unterschiedlich und viel wichtig, als hartnäckig den Körper zu schinden, ist es, eine Sportart zu finden, die Spaß macht. Nur so gelingt es, den Sport dauerhaft in den Alltag zu integrieren.
Die Vorteile einer sportlichen Lebensweise liegen bekanntermaßen auf der Hand. Das Herz-Kreislauf-System fit zu halten, beugt langfristig vielen Krankheiten vor. Im Zusammenhang mit einer Diät fördert Bewegung natürlich den Abnehmerfolg. Dazu kommt das gute Gefühl, das Sport hinterlässt. Wir fühlen uns ausgeglichen, tatkräftig und munter.
Egal ob Sie gerne joggen, schwimmen, tanzen oder an Geräten trainieren – alles ist besser, als sich nicht zu bewegen.


Warum sollte ich Produkte im LCW-Shop bestellen? Geht es nicht auch ohne?
Eine Low Carb Ernährung ist im Grunde eine ausgewogene Lebensweise, die durch gesunde Lebensmittel geprägt ist. Man kann sich wunderbar satt essen und schnell tolle Erfolge erzielen. Und doch wissen wir jetzt, dass es einige Lebensmittel gibt, die vom Speiseplan gestrichen werden sollten. Süßigkeiten, Reis, Nudeln oder Brot sind nicht zuträglich, um kohlenhydratarm durchs Leben zu gehen. Aber wer verzichtet schon gerne auf die gewohnten und beliebten Leckereien?
An diesem Punkt können wir mit unseren Produkte Abhilfe schaffen. Denn nur wer sich bei einer Diät keinem Zwang unterworfen sieht, hält langfristig durch.

Sie möchten auch abends gerne Ihr Brot oder die Lieblingsnudeln genießen? Kein Problem! Mit unseren Eiweißnudeln und – broten bekommen Sie die perfekte Alternative. Sie naschen einfach für Ihr Leben gerne? Auch darauf müssen Sie nicht komplett verzichten. Unsere Süßigkeiten, ob Schokolade, Gummitiere oder Kekse sind auf eine Low Carb Ernährung perfekt abgestimmt, bringen vorbildliche Nährwerte mit und dürfen deshalb auch während Ihrer Diät gegessen werden. Sogar ein selbst gebackener Kuchen, frisches Brot oder Pizza sind kein Problem. Eine große Auswahl an Backmischungen und Mehle von uns erweitern Ihren Speiseplan.
Kombinieren Sie die gesunden Lebensmittel wie Fisch, Fleisch und Gemüse und werten Sie Ihre Rezepte mit unseren Produkten auf. Gönnen Sie sich ruhig zwischendurch ein Stück Low Carb Schokolade oder erweitern Sie Ihre Trainingserfolge mit unserer Sportnahrung wie Proteinriegel oder -shakes.

Wir achten bei unserem Sortiment sehr genau auf den Kohlenhydratgehalt und garantieren nicht nur hervorragenden Geschmack, sondern auch passende Nährwerte für Ihre Low Carb Diät. Gerade bei den Produkten unserer LCW-Eigenmarke liegt uns die Low Carb konforme Zusammenstellung der Zutaten sehr am Herzen. Also funktioniert Low Carb auch ohne Produkte aus unserem Shop? Wir finden nicht! Denn wir bringen die Süße in Ihr Leben – und das ganz ohne Zucker!

Zurück zum Anfang